Pippi | SAXA macht Schule


Das Schulprojekt ‚Pippi’ von SAXA möchte Schulkinder* und Lehrkörper gleichermaßen für Kunst sowie Handschrift, Worte und deren Verbildlichung begeistern. Gemeinsam mit Lehrern haben wir ein Konzept ausgearbeitet, das unabhängig von Klassenstufen zu bisher ausnahmslos großartigen Ergebnissen führte.

Dabei finden die Aspekte ‚individuelle Gestaltung durch die eigene Handschrift’ sowie ‚gemeinschaftliche Zusammenarbeit und Zielführung’ besondere Beachtung. Unabhängig von messbaren Qualitäten wird jeder Beitrag am Ende Teil eines großen Werkes. Dadurch lassen sich die zu erwartenden unterschiedlichen Voraussetzungen und Möglichkeiten der einzelnen Schülern (m/w) durch verschiedene Anforderungen und Aufgaben berücksichtigen. Das gewährleistet im gesamten Projektverlauf das persönliche Erfolgserlebnis ohne Frustration.

So kann auf schöne Art und Weise der Wert des Schreibens und der eigenen Handschrift aufgezeigt werden. Die Bedeutung des Schriftbildes wird dabei im wahrsten Sinne des Wortes erlebbar.

 

Wortmalerei

Die vom Kölner Künstler SAXA entwickelte Technik der Wortmalerei verbindet die künstlerischen Darstellungsformen Malerei und Literatur miteinander. Das führt bei ihm zur unmittelbaren Verbildlichung von Sprache/Text bzw. zur inhaltlichen Auflösung/Beschreibung von Bildern. Thematischer Schwerpunkt seines Schaffens ist seit über zehn Jahren das Porträtieren. Über 150 bisher entstandenen Werken spiegeln sein großes Interesse an Menschen und deren Geschichte(n) wider.

Auf das Schulprojekt bezogen liegt ein weiterer Vorteil dieser Kunsttechnik in der offenen Themengestaltung. Grundsätzlich sind die Text- und Bildinhalte frei wählbar und somit den Unterrichts- und Lehrplänen anzupassen. Vor allem die Texteformen (Geschichten, Gedichte, Romane, Theaterstücke etc.) bieten ein breites Spektrum von Umsetzungen.

Aufgrund von bildrechtlichen Gründen arbeiten wir gegenwärtig bewusst und ausschließlich mit dem Motiv der Pippi Langstrumpf, da wir durch die Astrid-Lindgren-Gesellschaft die entsprechende Erlaubnis zur Nutzung erhalten haben.

 

Umsetzung

Wie bei SAXAs Wortmalerei auch wird im Laufe des Projektes ein überdimensionales Porträt von Pippi erstellt. Dabei ist das spätere Gesamtwerk in Teilbereiche gegliedert, die separat bearbeitet werden können.

Dafür erhalten alle Schüler unterschiedliche Vorlagen, die sie je nach Vorgabe und Projektidee individuell und in ihrem eigenen Tempo bearbeiten. Dabei können sogar persönliche Stärken und Schwächen der Schüler ausgeglichen werden, sodass alle gemäß ihrer Fähigkeiten beteiligt werden.

Am Ende werden die nummerierten Teilbereiche zusammengesetzt. Das Ergebnis erscheint nun in ganzer Größe und ist mit einigem Abstand bestens zu erkennen: ein riesiges Porträt von Pippi Langstrumpf – im Original ca. 200 x 120 cm!!!

 

Empfehlung, Möglichkeiten und Kosten

Das beschriebene Kunst-Projekt ‚Pippi – SAXA macht Schule’ eignet sich nach unserer Auffassung ideal für den fachübergreifenden bzw. projektbezogenen Unterricht. Zudem werden auf unterhaltsame und doch nachhaltige Weise wichtige Aspekte der Schulbildung gefördert: eigenständiges, handwerkliches Arbeiten im Rahmen einer Gemeinschaftsarbeit, die Themen Schriftbild, Handschrift und Schreiben im Allgemeinen sowie kreative Gestaltungsansätze und Möglichkeiten. Durch die inhaltliche Vielseitigkeit sind die Projekte auch in jedem Alter und in allen Schulformen durchführbar.

Hinsichtlich der abschließenden Darstellung des Bildes bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten an – von der kostenfreien Collage aus den Originalblättern bis zum großen Leinwanddruck für die Schulhalle. Auch Reproduktionen in Form von Kunstdrucken sind leicht zu erstellen, sodass am Ende des Projektes alle Beteiligten das gemeinschaftliche Ergebnis in der Hand halten können.

Abschließend ist natürlich auch die öffentliche Präsentation des Bildes in einem würdigen Rahmen denkbar. Mitschüler, Eltern, Schulleiter und Kollegen werden staunen …

Zur Unterstützung bei der Erstellung und Zurverfügungstellung der benötigten Materialien sondieren wir gegenwärtig die Möglichkeiten (z. B. Sponsoring, Unterstützung durch Bildungsministerien bzw. bildungsnahe Einrichtungen, Lehrmittelbedarf bzw. Schulbuchverlage).

Die Kosten für das Projekt beschränken sich auf die reinen Arbeits- und Materialkosten und sind abhängig von der gewünschten Umsetzung bzw. abschließenden Darstellung (Druckevarianten).  

 

Hört sich gut an? Na, dann los!

Wenn wir Sie für unser Projekt ‚Pippi – SAXA macht Schule’ begeistern konnten, dann lassen Sie es uns gemeinsam umsetzen. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen zur Verfügung und stellen Ihnen das Projekt persönlich vor. Ob bei uns im Atelier oder bei Ihnen in der Schule – wir freuen uns darauf!

Ela Kimmig | Atelier SAXA
0221 16895207
atelier@saxa.eu

 

* Hinweis: Zwecks Vereinfachung und besserer Lesbarkeit verwenden wir bewusst das generische Maskulinum. Selbstverständlich meinen wir stets Schülerinnen und Lehrerinnen im absolut gleichen Maße wie Schüler und Lehrer!

 

IMPRESSIONEN